Zur Konferenz

Die Entwicklung der Menschen ist eng verbunden mit der Nutzung von Werkstoffen. Schon früh wurden unterschiedliche Werkstoffe kombiniert und erste Werkstoffverbunde eingesetzt. Die Möglichkeit der Kombination verschiedener Werkstoffcharakteristika zur gezielten Einstellung gewünschter Eigenschaftsprofile ist ursächlich für das große Interesse, das den Verbundwerkstoffen entgegengebracht wird. Ein grundsolides materialwissenschaftliches Verständnis, die Fähigkeit der Modellierung und Berechnung der Eigenschaften und ein verarbeitungstechnisches Know-how zur Umsetzung definiert aufgebauter Materialstrukturen werden benötigt. Alles zusammen bildet die Basis für die Entwicklung von Verbundwerkstoffen mit denen sich sogar Problemstellungen bewältigen lassen, die mit den klassischen Basiswerkstoffen so nicht bedient werden können.

Im Juli 2021 wird sich das 23. Symposium „Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde“ in der Universitätsstadt Leoben, Österreich, den vielfältigen Fragestellungen widmen, die aktuell mit wissenschaftlicher Tiefe und hohem Anwendungsbezug bearbeitet werden.

Die Region Leoben hat seit jeher einen hohen Werkstoffbezug. Über den Bergbau definierte sich der Bedarf einer montanistischen Ausbildung, der im Jahr 1840 zur Gründung einer Montanlehranstalt führte. Die heutige Montanuniversität Leoben bildet den vollständigen Materialkreislauf über alle Werkstoffklassen in allen dazugehörigen Facetten ab.

Leoben, die zweitgrößte Stadt der Steiermark, verweist auf eine über 1000-jährige Geschichte und ist heute Wirtschafts- und Forschungsstandort. Die Stadt bietet ein reiches Kultur- und Freizeitangebot.

Das 23. Symposium „Verbundwerkstoffe und Werkstoffverbunde“ wird mit dem Scharm der gastgebenden Stadt den Teilnehmern den Raum bieten in angenehmer Atmosphäre einen angeregten wissenschaftlichen Austausch zu pflegen. Leoben und die Montanuniversität freuen sich auf Ihr Kommen.

Prof. Dipl.-Ing. Dr.-Ing. Ralf Schledjewski
Montanuniversität Leoben, Österreich
Vorsitzender des Programmausschusses